Running Sushi im Gehirn

Im menschlichen Gehirn befinden sich die Nervenverbindungen ständig im Umbau. Das ist eine Voraussetzung für jedes Lernen. Vergleichbar mit Sushi auf einem Laufband zirkulieren die hierfür notwendigen Botenmoleküle. Das haben LMU-Forscher in lebenden Nervenzellen zum ersten Mal gezeigt.

Das menschliche Gehirn ist vergleichbar mit einer Dauerbaustelle. Es findet ein ständiger Auf-, Um-, Aus- und ein erneuter Abbau der Verbindungen zwischen den Nervenzellen, also den Synapsen, statt. Die Fähigkeit des Menschen etwas zu erlernen sowie die Informationsabspeicherung beruht genau auf dieser Plastizität der Synapsen. Boten-RNAs transportieren die dafür notwendigen Moleküle direkt und zielgerichtet an die entsprechenden Synapsen. 

Es liegt jedoch aktuell noch ein sehr unzureichendes Verständnis darüber vor, wie die Koordination der Zellen an die richtige Baustelle erfolgt. Den Transport der einzelnen RNAs an bestimmte Synapsen in bewegten Bildern zu erfassen, ist erstmals dem Professor Michael Kiebler, einem Zellbiologen, gelungen. Spannend dabei ist, dass potenzielle Adressaten dasselbe Botenmolekül angeboten bekommen. Daher der Vergleich mit Running Sushi. Bei Running Sushi werden den Gästen (potenzielle Adressaten) Speisen (Botenmoleküle) auf einem runden Fließband angeboten.

Eine mögliche Schlussfolgerung – je öfter wir eine Information aufnehmen, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit einer „Verarbeitung“. Einer der elementaren Faktoren im Lernen ist die Wiederholungsrate. Ein Bespiel: wenn wir etwas mehrere hundert mal hören, können wir es sprechen. Wir können nichts aussprechen, was wir vorher nicht gehört haben. 

Wenn wir uns mit einem Thema immer und immer wieder beschäftigen, läuft die Dauerbaustelle auf Hochtouren. Das Ergebnis – wir erhalten ein sogenanntes Wissensnetz, was dazu führt, dass wir zu dem Thema immer schneller und schneller Verbindungen aufbauen können. Running Sushi in deinem Gehirn ist also Lernen „ganz pragmatisch“.


Thumbnail YouTube Video

Mehr über die Dauerbaustelle in deinem Gehirn erfährst du auf dem YouTube Kanal von Josua Kohberg. Dort gibt es regelmäßig spannende Inhalte und interessante Brain Facts.


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wie das Gehirn unsere Gefühlswelt beeinflusst

Warum ältere Menschen anfälliger für Alzheimer sind

HINTERLASSE EINE ANTWORT


{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}