Gesundheit, Gehirn & Digitalisierung

Unser Lebensstil hinterlässt Spuren in unserem Körper, das ist schon lange kein Geheimnis mehr. Dass aber auch der Umgang mit digitalen Medien in unserem Gehirn sicht- und messbar ist, wird durch die aktuelle Gehirnforschung immer deutlicher. Und genau darum ging es am 2. Oktober 2019 in unserer Veranstaltung mit Arzt und Bestsellerautor Dr. Ruediger Dahlke sowie Neurowissenschaftler Josua Kohberg im Coburger Kongresshaus Rosengarten.

Josua Kohberg und Dr. Ruediger Dahlke

Der Zusammenhang zwischen Gesundheit, Leistungsfähigkeit und unserem Verhalten ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Laut einer Studie der DAK sind 80 Prozent aller Berufstätigen in Bayern von Schlafstörungen betroffen. Auch der Einfluss digitaler Medien auf die Entwicklung und das kindliche Lernverhalten wird im Rahmen der Gehirnforschung immer deutlicher. Es geht nicht darum, die Entwicklungen einer sich wandelnden Welt zu stoppen. Es geht vielmehr darum, einen guten Umgang für mehr Gesundheit und bessere Gehirnleistungen zu finden. Und genau das war das übergreifende Thema unserer Veranstaltung „Gesundheit und Gehirn in Zeiten der Digitalisierung“ am 2. Oktober.

Es gab spannende und vielleicht sogar lebensverändernde Impulse von zwei ausgewiesenen Experten. Dr. Ruediger Dahlke und Josua Kohberg nahmen uns mit auf eine Reise voller Aha-Erlebnisse. Dr. Ruediger Dahlke sprach über die Be-Deutung von Krankheitsbildern. Denn in der Deutung von Krankheitsbildern liegen ungeahnte Chancen. An einfach nachvollziehbaren Beispielen zeigte der ganzheitlich arbeitende Mediziner die geistige und seelische Dimension, die hinter den großen Krankheitsbildern unserer Zeit steckt. Denn das Verstehen ist der erste Schritt zur Veränderung. Josua Kohberg ging aus dem Blickwinkel der Neurowissenschaft auf das Thema Digitalisierung ein. Sein Fachgebiet ist die Verbindung von bewusstem und unbewusstem Lernen und Verhalten. Denn eine der großen Herausforderungen im schnellen Wandel der Digitalisierung ist das gehirngerechte Lernen. Unter anderem zeigte er auf, wie wir heute eine Sprache in nur 2 bis 3 Monaten erlernen können.

Über Dr. Ruediger Dahlke
Dr. Ruediger Dahlke

Dr. Ruediger Dahlke ist durch seine zahlreichen Publikationen und öffentlichen Auftritte im gesamten deutschsprachigen Raum ein geschätzter Experte zum Thema Gesundheit. Er entwickelt seit über 30 Jahren die ganzheitliche Psychosomatik von „Krankheit als Symbol“ und bildet darin aus. Seine Bücher sind in 28 Sprachen erschienen. Die Bücher „Schicksalsgesetze“ und „Schattenprinzip“ vermitteln die philosophische Basis für ein gesundes Leben, die Peace-Food-Reihe und „Geheimnis der Lebensenergie“ machten den veganen Lebensstil populär. In seinem Zentrum TamanGa in der Südsteiermark gibt er regelmäßig Seminare und Ausbildungen. Er arbeitet proaktiv an seiner großen Vision – dem Aufbau eines Feldes der ansteckenden Gesundheit. Weitere Infos zu Dr. Ruediger Dahlke findest du unter www.dahlke.at.

4 Kommentare
  1. Andrea Schlupp Müller
    Andrea Schlupp Müller sagte:

    Hallo zusammen, gibt es diesen Vortrag nochmal oder gibt es eine Aufzeichnung davon, würde mich sehr interessieren.
    Herzliche Grüße
    Andrea Schlupp-Müller

    Antworten
    • Lisa
      Lisa sagte:

      Hallo Andrea,

      wir freuen uns über dein Interesse! Der Schweizer Fernsehsender QS24 hat den Vortrag aufgenommen und es wird eine Aufzeichnung davon geben. Sobald uns diese zur Verfügung steht, werden wir über unseren Newsletter darüber informieren.

      Herzliche Grüße
      Lisa Deutschmann

      Antworten
  2. Elghi E. Segovia
    Elghi E. Segovia sagte:

    Unter der Unzahl unserer Hirnzellen (ca 200 Milliarden) muessen es welche besonders „empfindlich“, d.h. verletztlich sein auf eine permanente Bestrahlung der elektromagnetischen Wellen unserer Zellphonen – denk mal am Gehirn der Kinder !
    Besser untersuchen als spaeter jammern !

    Antworten
  3. Ksiazek Ruth
    Ksiazek Ruth sagte:

    Ich bin ein großer Fan von Rüdiger Dahlke , seit vielen Jahren schon lese ich seine Bücher und freue mich auf weitere Informationen und Erkenntnisse in seinen Beiträgen. Ich selbst bin seit 41 Jahren im gesundheitlichen Bereich als MFA unterwegs und arbeite dadurch mit Ärzten zusammen und erlebe natürlich viel, u.a.stelle ich auch einiges in Frage. MfG R. Ksiazek

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.