, ,

Gutachten Spanisch Training

2017 startete an der Universität Mainz die bisher interessanteste, wissenschaftliche Untersuchung zu Hören über die Haut®. Das Forscherteam rund um Prof. Schöllhorn und Dr. Henz konnte mit einem der modernsten EEG Verfahren Europas die Wirksamkeit des neoos® zum wiederholten Mal nachweisen. Die detaillierten Informationen zu den Forschungsergebnissen finden Sie auch hier im Blog unter neoos® Studie Uni Mainz.

Das Ergebnis war – bescheiden ausgedrückt – einfach genial. Josua Kohberg sagte dazu: „Das Ergebnis war für uns natürlich vorhersehbar, nichts was wir nicht im Vorfeld gewusst hätten. Diese Rückmeldungen bekommen wir seit Jahren von tausenden, begeisterten Kunden. Und es ist trotzdem noch einmal eine andere Hausnummer, von einer renommierten Universität eine so klare, wissenschaftlich fundierte und eindeutige Aussage zu bekommen.“ Das Ergebnis der wissenschaftlichen Untersuchung in wenigen Worten: „Ja, Hören über die Haut® mit dem neoos® funktioniert.“

Für das Forschungsteam rund um Prof. Schöllhorn und Dr. Henz waren die Ergebnisse allerdings so verblüffend, dass direkt nach Abschluss der Untersuchung ein spannender Vorschlag kam. Das Team wollte nicht „nur“ die Gehirnaktivität messen, sondern das ganze praktisch an einem Sprachkurs testen. Dafür organisierten wir einen Spanisch Sprachkurs mit 14 Studenten, welche im Normalfall vier Semester auf dem klassischen Weg Spanisch lernen sollten. Zu diesem Sprachkurs wurde ein Gutachten erstellt, und die Ergebnisse sind genauso wie die Funktion des neoos® revolutionär.

Die Studenten erreichten mit weniger als 35 aktiven Trainingsstunden das gleiche Ergebnis – teilweise sogar bessere Ergebnisse – im Vergleich zu 4 Semestern Spanisch Studium. Das bedeutet, das hier 200 Stunden aktiver Unterricht (plus Übungszeit zu Hause) über zwei Jahre gegen 35 Stunden innerhalb von drei Monaten gestellt werden können.

In der oben stehenden Grafik sehen Sie eine Gegenüberstellung des aktiven Zeiteinsatzes. Um den Level A2 zu erreichen, investieren Sie in einer klassischen Abendschule 400+ Stunden, im Studium 200+ Stunden und in einem sehr hochpreisigen Business Coaching sind es immer noch 176 Stunden. Mit einem KOSYS Sprachtraining reduziert sich die aktive Lernzeit auf 35 bis 40 Stunden. Und auch wenn Sie 50 bis 60 Stunden benötigen, ist die Benchmark immer noch deutlich zu sehen.

Natürlich ist das Ergebnis nicht 1:1 vergleichbar, denn tatsächlich hören Sie innerhalb der drei Trainingsmonate die Sprache mehr als 600 Stunden passiv über die Haut. Dieses Ergebnis zeigt ganz klar die massive Wirkung der passiven Aufnahme der Sprache über neoos®. Und das Beste – die 600 Stunden passives Hören laufen ganz einfach nebenbei. Es kostet Sie nicht eine Minute Ihrer wertvollen Zeit, den den neoos® Tag für Tag zu nutzen und damit Ihren Auslandsaufenthalt direkt auf Ihre Haut zu verlegen.


Arbeiten Sie in Lehre, Forschung oder Pädagogik und möchten das ausführliche Gutachten erhalten? Dann schreiben Sie uns gerne an service@kosys.de, Herr Kohberg wird sich dann direkt mit Ihnen in Verbindung setzen.

So funktioniert der neoos®

Sie möchten sich in 3:20 Minuten einen ersten Überblick über die Funktion des neoos® verschaffen? Dann haben wir ein kurzes Video mit Frau Dr. Henz für Sie vorbereitet. Sie erklärt Ihnen wissenschaftlich fundiert, wie Hören über die Haut® funktioniert.

neoos® Studie der Uni Mainz

Aktuelle Studie der Johannes Gutenberg Universität Mainz

Die EEG Messungen der aktuellen Studie an der Universität Mainz sind abgeschlossen und ausgewertet. Hier die erste Stellungnahme nach Abschluss der EEG Messungen:

„Nach Abschluss und Auswertung aller EEG-Messungen bestätigen wir gerne konkret die Ergebnisse der EEG-Messungen zur Wirkung des KOSYS Sprachlernsystems neoos®. Eine 10-minütige Anwendung des getesteten Sprachlernprogramms reicht aus, damit Gehirnareale aktiviert werden, die mit der Verarbeitung von sprachlicher Information in Verbindung stehen.

Die EEG-Daten zeigen, dass das Wernicke-Areal, das die für sensorische Sprachverarbeitung (Sprachverstehen) verantwortlich ist, ebenfalls aktiviert wird. Das ist ein plausibles Ergebnis, da die Probanden in der aktuellen Studie die Sprache passiv rezipieren. Ferner wird im vorderen Bereich des Gehirns (Stirnseite) das Arbeitsgedächtnis-und Aufmerksamkeitszentrum aktiviert.

Das Arbeitsgedächtnis ist wichtig, um eingehende Informationen – ähnlich wie beim Arbeitsspeicher eines Computers – aufrecht zu erhalten, damit diese für weitere Vorgänge bei der Informationsverarbeitung zur Verfügung stehen und integriert werden können. Untestehend sehen Sie ein Bild der EEG-Ergebnisse. Dargestellt sind die Aktivierungsquellen im Gehirn, die durch die Anwendung des KOSYS Sprachlernprogramms neoos® auftreten.“

Dr. Diana Henz, Neurowissenschaftlerin an der Johannes Gutenberg Universität Mainz

Eine Übersicht über den Aufbau der Studie erhalten Sie in dem folgenden Video mit Dr. Diana Henz:

 Sie interessieren sich für weiterführende Informationen zur aktuellen Studie? Dann nehmen Sie gerne jederzeit Kontakt mit uns auf. Zur Historie neoos® und wissenschaftliche Nachweisbarkeit – schon mit Beginn der Grundlagenforschung und Prototypen Entwicklung in den Jahren 1997 bis 1999 wurde das Wirkprinzip von Josua Kohberg geprüft und immer wieder durchgängig in der Wirksamkeit verifiziert. Erste Elektroenzephalografie Aufnahmen wurden bereits im März 2001 mit mehreren Modellen der ersten Entwicklungsstufe angefertigt, was die Wirksamkeit des Hörens über die Haut® zum ersten mal wissenschaftlich nachwies. 

 Seit dem Markteintritt im Jahr 2000 wurden mehr als 50 Studien, Anwendungsbeobachtungen und unterschiedlichste Biofeedback Messungen mit der bewährten Technologie des neoos® durchgeführt. Auf der Basis all dieser Forschungsergebnisse wurde die Wirksamkeit nachhaltig verifiziert und die Entwicklung unserer Technologie sichergestellt.