,

Die große Weihnachts Spenden Aktion

Auch im diesjährigen Adventskalender haben wir wieder eine Spenden Aktion für unseren Verein KOSYS hilft e.V. organisiert. Sie können direkt und einfach über PayPal spenden. Und wir bedanken uns bei Ihnen für die Spenden auch wieder mit ausgewählten Produkt Geschenken.

Klicken Sie einfach auf den Button und spenden Sie direkt über PayPal. Sie können über ein PayPal Konto, per Bank Überweisung oder mit jeder gängigen Kreditkarte spenden.

 

Sobald Sie auf den Button geklickt haben, wählen Sie bitte die Höhe Ihrer Spende aus. Und Sie können natürlich jederzeit einen Betrag frei eingeben.

Im Feld „Mitteilung“ schreiben Sie uns dann, welches Dankeschön wir Ihnen für Ihre Spende zukommen lassen dürfen. Folgende Dankeschön Geschenke stehen zur Auswahl:

  • 30 € Spende = das Mental Training „Denken wie ein Millionär“ (Download) oder „Innere Balance“ (Download)
  • 100 € Spende = das Mental Trainings Paket „Mein Erfolgsjahr 2019“ (Download)
  • 200 € Spende = ein Einsteiger Sprachkurs Ihrer Wahl (Versand)
  • 790 € Spende = ein neoos® mini (Versand)

Wenn Sie eine Spende mit „Versand“ gewählt haben, setzen Sie bitte einen Haken an „Geben Sie Ihre Adresse an KOSYS hilft e.V. weiter…“, dann werden wir den Versand Ihres Dankeschöns direkt veranlassen. Wenn es Fragen gibt, senden Sie uns gerne eine E-Mail an verein@kosys.de.

Sie planen einen höhere Summe zu spenden? Gerade für Unternehmen ist das eine sehr attraktive Möglichkeit, da Sie auch hier bis zu 50 % der Spendensumme 1:1 steuerlich geltend machen können. Wir werden ein optimales Paket für Ihre Spendensumme schnüren.

Neben Sprachpaketen für Sie und / oder Ihre Mitarbeiter können Sie auch Josua Kohberg als Speaker oder Trainer gegen eine Spende buchen. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht…

 

Alle Infos zur Arbeit unseres Vereins finden Sie unter www.kosys-hilft.de. Alle administrativen Kosten werden von Simone und Josua Kohberg und der KOSYS Unternehmensgruppe getragen. So kommt Ihre Spende zu 100 % in unseren Projekten an. Das garantieren wir Ihnen und dafür stehen wir mit unserem Namen.

In den letzten vier Jahren haben sich zwei Hauptprojekte herauskristallisiert. Wir unterstützen zum einen Familien mit behinderten Kindern in Deutschland, Österreich und Schweiz in der Umsetzung der delphineoos® Therapieanwendung. Zum anderen unterstützen wir mit KOSYS hilft e.V. das Therapieprojekt von Barbara Dietrich auf SriLanka. Auch hier dreht sich alles um behinderte Kinder, der neoos® ist auch dort im Einsatz und wir haben mit unserem Verein die Finanzierung des Therapiezentrum übernommen.

Neben der Möglichkeit, unsere Arbeit finanziell durch eine Spende zu unterstützen, gibt es auch mehrere Möglichkeiten der aktiven Mitarbeit. In Deutschland, Österreich, Schweiz und auch auf SriLanka. Gerne tauschen wir uns mit Ihnen zu den Möglichkeiten aus. Schreiben Sie uns eine E-Mail an verein@kosys.de.


Möchten Sie im Vorfeld wissen, wie Sie Ihre Spende steuerlich geltend machen können? Dann klicken Sie einfach hier und berechnen Sie Ihre individuelle Steuerersparnis auf Ihre Spendensumme.

, ,

Digitalisierung und Gehirn – Chancen und Risiken

Mitte Oktober war Josua Kohberg bei „Zukunft.Coburg.Digital.“ als Referent im Rahmen der WebWeek 2018 eingeladen. Das Thema seines Vortrages: „Digitalisierung und Gehirn – ich bin doch nicht blöd“.

Noch einen Tag vor seinem Vortrag war er im Sillicon Valley. Hintergrund seiner Reise ist die internationale Expansion der KOSYS Group. Das Sillicon Valley gilt als Schmelztigel der digitalen Entwicklung, weshalb er im ersten Teil seines Vortrages viele Impulse und Eindrücke von der Reise einfließen lässt.

In der zweiten Hälfte des Vortrages geht er aus Sicht der Neurowissenschaft auf das Thema Digitalisierung ein. Denn das beste und beeindruckendste Netzwerk ist nicht technischer Natur. Es ist biologisch, und jeder von uns hat dieses faszinierende Netzwerk im Einsatz – unser Gehirn.

Lassen Sie sich inspirieren und genießen Sie 90 kurzweilige Minuten zum Thema menschliche und wirtschaftliche Zukunft, Digitalisierung und die Chancen, Risiken und Ideen in der Kombination mit unserem neuronalen Netzwerk.

Interview: Dr. Ruediger Dahlke

In dem kürzlich erschienenen Buch  „Erfolg spricht viele Sprachen“  sind zahlreiche Interviews mit begeisterten Anwendern des KOSYS-Sprachtrainings enthalten. Einige der Interviews veröffentlichen  wir auch hier auf unserer Website. Heute lesen Sie das  Interview, welches ich mit meinem langjährigen Mentor und Begleiter Dr. Ruediger Dahlke für Sie als Blog Leser geführt habe.

Herr Dr. Dahlke, Sie sind als Redner und Seminarleiter international unterwegs. Können Sie uns aus dieser Perspektive erläutern, warum Mehrsprachigkeit heute eine Karrierekriterium ist?

Ruediger Dahlke: Unsere Welt ändert sich rasch, und die Veränderungen gehen mehrheitlich von den USA aus, ob wir das mögen oder nicht. Insofern ist jemand heute ohne Englisch, egal wo er sich befindet, ziemlich isoliert. Andererseits verbindet Englisch im internationalen Bereich verblüffend. Diese Chance würde ich heute nicht auslassen wollen.

Sie veranstalten Bildungsreisen, z. B. nach Italien. Sie halten Webinare auf Englisch. Wie sind Ihre Erfahrungen hier in Bezug auf Sprachfähigkeiten.

Ruediger Dahlke: Meine Webinare auf Englisch haben mir viel Spaß gemacht. Es ist heute einfach eine große Chance, wo immer ich gerade bin, mit einer Gruppe von Menschen in Kalifornien, Kanada, Dubai oder Singapur zugleich verbunden zu sein, ihnen drei Stunden pro Woche als Seminarleiter zur Verfügung zu stehen über Monate und so eine Ausbildung leiten zu können, die vor wenigen Jahren noch unmöglich oder nur mit erheblichem Reise- und entsprechendem Kostenaufwand verbunden gewesen wäre. Das liegt natürlich an den neuen IT-Möglichkeiten, es liegt aber auch an Verbindung durch die englische Sprache.
Ähnlich erlebe ich es in Italien, wo ich in unseren deutsch-italienischen Seminaren zwar übersetzt werde, es aber überaus hilfreich ist, Fragen direkt zu verstehen und zu beantworten oder Übungen auch mal in Italienisch ansagen zu können. Es verbindet in einer Weise, die Übersetzung nie erreichen kann.
Insofern bin ich sehr glücklich, dass ich in Englisch mit dem neoos®  ganz nebenbei und ohne jeden zeitlichen Zusatzaufwand, meine Sprachfähigkeit wieder auf den Stand meiner Studienzeit gebracht zu haben, wo ich auch eine kurze Zeit in einem US-College verbrachte.  Italienisch habe ich überhaupt nur über diesen Weg doch immerhin so weit gebracht, dass ich mitreden und vor allem verstehen kann. Dafür bin ich sehr dankbar, denn ich hätte gar nicht die Zeit gehabt, beides in der althergebrachten Weise zu lernen beziehungsweise aufzupolieren.

Sie haben mit dem neoos® Ihre Fähigkeiten in Italienisch und Englisch auf Vordermann gebracht. Bitte berichten Sie uns doch kurz, wie das abgelaufen ist.

Ruediger Dahlke: Das war und ist sehr einfach. Ich habe lediglich auf langen Autofahrten und beim Sitzen und Schreiben den neoos®  an der Wade gehabt, was mich weder stört noch einschränkt, sondern im Gegenteil ein gutes Gefühl vermittelt. Die Ergebnisse waren auch von anderen deutlich erlebbar und freuten mich natürlich.

Welche weitere Sprache würden Sie gerne beherrschen, und warum?

Ruediger Dahlke: Indonesisch, da ich die Winter in den letzten Jahren immer in Bali verbracht habe und ich mich dort mit Sprachkenntnissen noch besser fühlen würde.

Was glauben Sie, wie die Welt unserer Kinder in 50 Jahren aussehen wird? Welche Rolle wird Sprache in dieser Welt spielen?

Ruediger Dahlke: Das kann ich natürlich nicht sagen. Wer hätte schon die letzten 50 Jahre voraussehen können. Aber was die Sprachen angeht, könnte ich mir vorstellen, dass Englisch bis dahin die nicht nur einzige Weltsprache ist, das ist es ja heute schon, sondern immer mehr andere Sprachen auch zur Bedeutungslosigkeit verdammt.
Das fände ich extrem schade, da ich die Vielfalt der Sprachen sehr schätze und es bereichernd empfinde in einen anderen Kultur- und damit meist auch Sprachraum einzutauchen. Da haben, was Kultur angeht, andere Sprachräume ungleich mehr zu bieten als der Amerikanische.

Was möchten Sie dem Leser noch mit auf den Weg geben?

Ruediger Dahlke: Wenig macht so glücklich wie Lernen, hat die moderne Glücksforschung herausgefunden. Es bringt uns in den Flow-Bereich nach Mihaly Csikszentmihalyi. Der Osten weiß, wann immer man wo immer Meisterschaft erreicht, ist es wichtig, woanders wieder Schülerbewusstsein entwickeln, um glücklich zu sein.   Mehr braucht es eigentlich nicht, um sich auf lebenslanges Lernen einzustellen. Und Sprachen sind da eine besonders schöne Möglichkeit, da sie noch Völkerverständigung und damit die Möglichkeit zu Frieden mit ins Spiel des Lebens bringen.


Das neue Buch von Josua Kohberg mit dem Titel „Erfolg spricht viele Sprachen“ erhalten Sie im KOSYS Shop. In dem  Buch finden Sie eine komplette und strukturierte Schritt für Schritt Anleitung für Ihr persönliches Sprachtraining. Sie werden verstehen, was zu tun ist, um eine Sprache schnell, nachhaltig und einfach zu erlernen.  Sie werden nachvollziehen können, welche Erkenntnisse der modernen Gehirnforschung hinter nachhaltigen Lernergebnisse stecken. Übrigens – wenn Sie in der Lage sind, Ihre Muttersprache zu verstehen und sprechen, dann sind Sie auch in der Lage, eine neue Sprache Ihrer Wahl zu verstehen und fließend zu sprechen.

Die Kohberg’s im Interview

Josua Kohberg, KOSYS wurde im Jahr 1997 gegründet. Sie sind Gründer, Autor und Lernstratege einer Unternehmensgruppe mit mittlerweile mehr als 25.000 Kunden. Was war vor über 20 Jahren ihre Vision, KOSYS ins Leben zu rufen?

Josua Kohberg: Meinen persönlichen Schlüssel-Moment hatte ich sogar noch zwei Jahre eher, als ich die Motivationstrainerin Vera F. Birkenbihl in einem Vortrag gehört habe. Sie sagte, dass jeder Mensch, der seine eigene Muttersprache gut spricht, auch in der Lage ist, jede andere Sprache zu beherrschen.
Im Jahre 1997 startete dann der technische Prozess, aus dessen stetiger Weiterentwicklung der heutige neeos® entstanden ist. Die Kernidee lautete: „Wie kann ich hören, ohne meine Ohren zu benutzen?“. Zur Entwicklung der Basistechnologie habe ich mehr als 800 Patente ausgewertet. Auf der Basis von drei Bestandspatenten und mehreren, eigenen Entwicklungen habe ich die heutige Grundlagentechnologie aufgebaut: „Der Klang der Delphine und Hören über die Haut“.

Was bedeutet der Firmenname konkret und was macht KOSYS genau?

Josua Kohberg: Der Name setzt sich im Ursprung aus den Wörtern Ko(hberg) und Sys(tems) zusammen. Durch mein Interesse an der Neuro-Wissenschaft sage ich heute auch Ko-Systeme, also die Möglichkeit, Kooperierende System wie die bewusste und unbewusste Ebene zu verbinden. 

Bekannt ist KOSYS vor allem durch ein speziell und neuartig entwickeltes Sprachtraining. Ziel ist es, eine Sprache genau so schnell und einfach zu erlernen wie die eigene Muttersprache. Wagen wir einen Blick in die Historie: Wie kam es damals zur Entwicklung?  

Simone Kohberg: Die Grundlagen unserer Sprachtrainings basieren auf den Aussagen und Erfahrungen von Heinrich Schliemann und Vera F. Birkenbihl. Jeder von uns hat erfolgreich eine Fremdsprache gelernt – die Muttersprache!  Mit dem Erlernen einer weiteren Sprache gehen wir genau in derselben Art und Weise vor. Also nicht wie in der Schule mit Vokabellisten oder Grammatikregeln. Sondern vorrangig durch das Passiv-Hören. Erst dann spricht man einzelne Wörter, hört aktiv den Klang der Sprache, um das Ergebnis dann zu ganzen Sätzen zu verbinden. 

Schneller und einfacher lässt sich keine Sprache erlernen wie mit der so genannten KOSYS-Methode. Diese Methode ist nun so ganz anders als unser bisheriges Verständnis vom Lernen. Warum?

Simone Kohberg: Wir lernen nicht mit Vokabellisten oder Grammatikregeln, sondern mit kompletten Dialogen. Wir vereinen die häufigsten Lerntypen  (auditiver, visueller, kinestetischer und aktiver Typ), und nehmen dann mit dem neoos eine Technologie dazu, die uns den mehrmonatigen Auslandsaufenthalt ersetzt. Wir haben unzählige Lernstrategien in unserer Methode vereint. 

Josua Kohberg: Kurzgefasst: Es ist „gehirngerechtes“ Lernen. Wir verzichten auf die Akrobatik, sondern lernen durch Wiederholungen. Und so funktioniert auch unsere Sprachmethode: wir reden nicht nur drüber, sondern wir tun es!
Eine weitere Besonderheit: wir dekodieren die Sprache. Wir lernen also nicht nur die Bedeutung, sondern die wörtliche Übersetzung. Und da ich dieses mit meiner Muttersprache verknüpfe, kann ich in acht bis zwölf Wochen das erreichen, wofür ich als Kind zwei Jahre brauche. Eine extrem simple Methode, wenn auch schon uralt. Schliemann, der Entdecker von Troja, hat mit dieser Methode über 20 Sprachen gelernt – und das war im Jahre 1840. 

Die KOSYS-Methode besteht aus vier Schritten. Können Sie mir einen Überblick über die einzelnen Schritte geben?

Josua Kohberg: 1. Schritt: ich höre die Sprache passiv.
2. Schritt: ich verknüpfe den Inhalt mit meiner Muttersprache.
3. Schritt: ich lese den deutschen Text in der Dekodierung. Und plötzlich verstehe ich die Grammatik eines Engländers, ohne dass ich eine einzige Regel brauche.
4. Schritt: Ich höre die Sprache nun aktiv über die Ohren. Sobald ich den Sinn verstanden habe, ist der Lernprozess abgeschlossen. Ich kann nun den englischen Text anhören und im Chor mit dem Muttersprachler mitsprechen.
Natürlich gibt es auch Übungssätze. Aktivitäten kommen bei unserer Methode also erst am Schluss. 

8 Wochen lang jeden Tag 30 Minuten lernen – schafft man das neben Beruf, Studium, Kindererziehung und Haushalt?

Simone: Auf alle Fälle. Denn bei unserer Methode lernt man nicht 45 Minuten konzentriert am Stück wie in der Schule, sondern punktuell. Also lieber zehn Minuten, so lange uns das Freude bereitet. Dafür aber drei Mal am Tag. Und drei Mal am Tag zehn Minuten hat jeder übrig, wenn er es mit dem Training der Sprache ernst meint. Somit lässt sich unsere Methode problemlos in jeden Alltag mit einbauen.  

Wie sieht das Angebot rund um das Sprachenlernen aus? In welchen verschiedenen Sprachen gibt es die Lernprogramme?

Josua Kohberg: Es gibt unsere Kurse in den vier Standardsprachen Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch. Diese sind zu 100 Prozent optimiert und „gehirngerecht“. Zudem können wir noch über 20 Sprachen über einen Drittlieferanten anbieten, wie beispielsweise Russisch, Chinesisch oder Hindi. Diese Sprachen sind, was den Lernprozess angeht, zu 80 Prozent optimiert. Jedoch zu 100 Prozent, den neoos betreffend. 

Was ist im Lieferumfang der KOSYS Sprachkurse enthalten? Was bekommt der Kunde alles beim Kauf eines Pakets?

Simone Kohberg: Der neoos ist die Hardware, die wir für unsere Sprache benötigen. Egal, wie viele Sprachen ich letztendlich lernen möchte, nutze ich immer wieder diese eine besondere Technologie. 

Josua Kohberg: Im Idealfall hat man den neoos® für den Rest seines Lebens.  Im Sprachtraining ist zudem ein Buch mit den verschiedenen Lektionen dabei, Audio CDs und die für neoos® aufbereiteten Inhalte zum dauerhaften Hören der Sprache. Im Lieferumfang ist auch der Zugangscode zu unserer Online-Lernplattform enthalten. Wenn man kein CD-Laufwerk an seinem Computer hat, kann man sich hier die Inhalte auch ganz einfach online herunterladen.  

Was genau ist die KOSYS Online-Lernplattform und was bringt mir diese als User?

Josua Kohberg: Die Lernplattform ist beispielsweise ideal für Kunden mit Smartphones oder modernen Laptops, da sie sich die Audioinhalte hier direkt herunterladen können. Zudem sind auf der Online-Plattform Auszüge aus dem Buch zu finden, die der Nutzer als PDF ausdrucken kann, um sich Notizen darin zu machen. Wir ermuntern unsere Kunden gern, mit allen Sinnen zu lernen, um eine Sprache zu begreifen.
Dann gibt es noch unseren Premium-Sprachkurs: Das Seminar kommt zum Kunden nach Hause, da er über drei Monate mit Videoeinheiten, Lernaufgaben und Tipps begleitet wird. Also 5 Mal in der Woche, zwei Mal darf man sozusagen „frei“ machen. Die 60 Video-Einheiten werden durch Aufgaben erweitert, so dass der Kunde wirklich Schritt für Schritt durch den Lernprozess geführt und begleitet wird. In einem Forum können individuelle Fragen direkt vom Trainer beantwortet werden.

 

Der NEOOS

Neu – revolutionär – andersartig: Dies sind nur ein paar Schlagworte, die man mit dem neoos in Verbindung bringt. Doch wofür steht eigentlich der Name neoos?

Josua Kohberg: neoos setzt sich aus dem lateinischen Wort „neo“ für „neu“ und „os“ für „operating system“ zusammen. Die Idee hinter dem Namen ist, auf eine neue und revolutionäre Art Informationen in die Verknüpfung zu bekommen. Quasi ein neues Lernsystem! Von daher kann man den neoos nicht nur zum Sprachen lernen einsetzen, sondern auch zum Mentaltraining, zur Entspannung oder für gesundheitliche Aspekte.

Der neoos ist ein Ultraschall-Generator. Sie selbst bezeichnen ihn als „Zell-Flüsterer“ oder auch als „Delphin an ihrem Gürtel“. Wie genau funktioniert der neoos?

Josua Kohberg: Die Technik dahinter ist eine so genannte Modulationstechnik. Wir nutzen eine Ultraschall-Trägerfrequenz, die über Vibration mit der Haut in Kontakt gebracht werden kann. Man kann den Ultraschall quasi über den Schalldruck auf der Haut „hören“.
Mehrere Ingenieure arbeiten für Kosys an der Hard- und auch Software. Die Kernidee basiert auf einem Patent aus den 60er Jahren aus einem Delphin-Forschungsprojekt der US Army. 

Das hört sich schon sehr besonders und futuristisch an. Ist das Ganze wissenschaftlich nachweisbar?  

Josua Kohberg: Ja natürlich. Wissenschaftliche Publikationen zu diesem Thema gibt es zum Beispiel von Professor Dr. Martin Lenhardt (University Richmond), wir selbst haben unzählige Anwendungsbeobachtungen angefertigt, wir arbeiten mit vier Universitäten und Fachhochschulen zusammen und aktuell laufen zwei Studien an deutschen Universitäten. Was wir detailliert aufzeigen können: innerhalb von acht bis zwölf Minuten kommt jeder Nutzer in eine erhöhte Alpha und Theta Aktivität. Das heißt, der neoos-Benutzer ist entspannt, relaxed, fühlt sich einfach gut und genießt von der Hirnphysiologie her optimale Voraussetzungen für die Aufnahme von Lerninhalten. 

Simone Kohberg: Je größer die Disbalance im Körper, desto größer ist der Effekt, den man spürt. Hyperaktive Kinder oder auch Menschen mit Schlafproblemen reagieren schneller auf die Synchronisation der Gehirnhälften. Menschen mit guter Körperwahrnehmung – z. B. Hochleistungssportler – reagieren ebenfalls sehr schnell auf diesen Effekt. Der klassische Anwender benötigt Stunden, teilweise Tage für einen spürbaren Effekt. Das stellen wir immer wieder im Rahmen unserer Studien und Messungen fest. Nach 30 Minuten hat sich zum Beispiel die Gehirnaktivität signifikant verändert, der Proband „fühlt“ noch nichts. Doch nach wenigen Tagen spüren die meisten unserer Kunden deutliche Verbesserungen in Konzentration, Wachheit, Klarheit usw. 

Wie kann mich der neoos im Alltag begleiten? Wie viele Stunden kann man ihn dauerhaft tragen?

Josua Kohberg: In der Theorie kann man den neoos 24 Stunden am Tag tragen. Im Durchschnitt setzen die Kunden ihren neeos allerdings zwischen 8 bis 10 Stunden pro Tag ein. Bei dieser langen Anwendung läuft meist ein Sprachtraining im Hintergrund.
Im therapeutischen Einsatzbereich beginnt es bei Anwendungszeiten von zirka 20 bis 30 Minuten am Tag. Beispielsweise beim Meditieren oder aber auch beim Lernen für Schule, Studium oder Beruf. Bei Schlafproblemen trägt man den neoos am besten die ganze Nacht. 

Simone Kohberg: Idealerweise lege ich den neoos schon kurz vor dem Schlafen gehen an. Wo man ihn anbringt, spielt dabei keine Rolle.

Wie ergänzt der Neoos das KOSYS-Sprachtraining?

Simone Kohberg: Die Möglichkeit des passiven Hörens simuliert den Auslandsaufenthalt.  Simulation deshalb, weil man tatsächlich während des ganz normalen Tagesablaufs in der Lage ist, für 8 bis 10 Stunden die neue Sprache unbewusst aufzunehmen, in der Sprachmelodie zu baden. Der neoos ist der Auslandsaufenthalt am Gürtel, der mir diese vielen Dialoge in einer hohen Wiederholungsrate im wahrsten Sinne des Wortes „zuflüstert“.

Josua Kohberg: Der wichtigste Punkt, damit sich etwas im Langzeitgedächtnis festsetzt, sind hunderte von Wiederholungen. Und genau das realisiert der neoos für den Anwender. Nach drei bis fünf Tagen hat man sein erstes Aha-Erlebnis. Kunden berichten immer wieder davon, dass ihnen die Inhalte beim ersten Aktivieren schon bekannt vorkommen. Das sorgt für echte Begeisterung. 

Gibt es unterschiedliche Modelle und welches Modell macht wann und für wen Sinn?

Simone Kohberg: Wir bieten zwei Modelle an. Das Einsteiger-Modell ist der neoos Mini. Der neoos Mini hat einen integrierten MP3-Player. Man kann laut und leiser stellen und zwischen den beiden Frequenzen wählen. Die Sprache erfolgt dann im Dauer-Repeat-Modus. Es gibt keine Stopp-Taste, keine Vor- oder Nachspieltaste.
Innerhalb des ersten halben Jahres bieten wir unseren Kunden immer eine Upgrade-Garantie an. Denn mit dem neoos 2 habe ich viel mehr Möglichkeiten. Ich verfüge über zwei MP3-Player. Ich kann eine Sprache lernen und mache gleichzeitig ein Mental-Training. Oder ich ziehe mir den Grundton auf das Gerät. Er verfügt auch über mehr Frequenzen als der neoos Mini.  

Warum kann man nicht auf bestehende Hardware/Smartphones aufbauen, sondern braucht stattdessen ein separates Gerät?

Josua Kohberg: Es ist eine Hardware-Lösung, die man nicht über eine App lösen kann. Denn über eine Software-Lösung sind wir nicht in der Lage eine Ultraschallfrequenz generieren und zu modulieren. Deswegen brauchen wir eine extra Hardware-Komponente. Ein weiterer Grund ist, dass wir ein geschlossenes Benutzer-Erlebnis anbieten, das nicht von Entwicklungen beispielsweise auf dem Smartphone-Markt abhängig ist.

Das Haupteinsatzgebiet des neoos ist das Sprachtraining. Dabei ist das kleine revolutionäre Gerät ein wahrer Allrounder. Wofür kann man den neoos noch nutzen?

Josua Kohberg: Oscar Wilde sagte einmal: „Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.“ Dieses Zitat beschreibt auch den neoos am besten. Jeden Inhalt, den ich lernen möchte, kann ich über neoos aufnehmen. Neben dem Sprachtraining lautet eines der spannendsten Themen: „Wie kann ich Verhalten lernen?“.
Und „Verhaltensmuster lernen“ könnte man einfach übersetzen mit Mentaltraining. Eine Verhaltensveränderung geht mit neoos zwar schneller, ist aber nicht unbedingt gemütlicher. 

Simone Kohberg: Vor allem im Hochleistungssport spielt die mentale Verfassung und Stärke eine wichtige Rolle.

Josua Kohberg: Und dann setzen wir den neoos noch im therapeutischen Bereich ein. Wir arbeiten mit einem großen Netzwerk von Ärzten, Heilpraktikern, aber auch Uni-Professoren zusammen, die den neoos nutzen, um gesundheitliche Prozesse zu fördern.

Kann ich den neoos auch beim Sport einsetzen?  

Josua Kohberg: Na klar, das ist überhaupt kein Problem. Die Schwingungsgeber sind nicht wasserdicht, aber resistent gegenüber Feuchtigkeit wie z. B. Schweiß. Also bei klassischem Sporttraining perfekt. Wir empfehlen sogar, den neoos beim Sport zu tragen, denn der Ruhepuls senkt sich in der Regel um 8 bis 10 Prozent. Das heißt, wenn ich diesen Effekt ausnutze, bin ich beim Sport leistungsfähiger, obwohl ich dafür nicht anders oder mehr trainieren muss. 

Simone Kohberg: Und ein weiterer positiver Effekt: man regeneriert viel schneller!

Josua Kohberg: Viele unserer Kunden sind Hochleistungssportler, die den neoos nicht nur zum Training nutzen, sondern mit dem Einsatz des Grundtons vor allem auch zur Erholung. Dies spielt vor allem im Ausdauersport eine wichtige Rolle.

Der neoos sendet Ultraschallwellen aus. Ist dies gesundheitlich bedenklich?

Josua Kohberg: Nein! Ultraschall wird häufig missverstanden. Ultraschall fängt bei etwas mehr als 20.000 Herz an und geht dann physikalisch gesehen rauf bis in den Mega-Herz-Bereich. Wir sind von unserer Entwicklung jedoch immer an der Bionik ausgerichtet. Wir nutzen für unseren neoos nur Frequenzen, die auch in der Natur vorkommen. Unser Trägermedium ist die Luft, da unsere Schwingungsgeber auf der Haut aufliegen. Deswegen hören wir dort auf, wo Luftschall im Ultraschallbereich aufhört.
So haben wir in der Entwicklung genau die Frequenzen gewählt, die auch im menschlichen Körper als Schwingung vorkommen. Damit ist die Nutzung des neoos® zu 100 Prozent sicher, da wir überhaupt nicht in den Grenzbereich kommen. 

Simone Kohberg: Es sind alles biokompatible Frequenzen. 

In unserer heutigen Gesellschaft spielt Zeit, vor allem die eigene Lebenszeit, eine wichtige Rolle. Wie schafft es der neoos, „dein Leben für immer zu verändern?“

Josua Kohberg: Indem man seine Lebenszeit effektiver nutzen kann. Besonders im Bereich Mentaltraining sehe ich großes Potenzial. Grundvoraussetzung ist jedoch, sich verändern zu wollen. Man kann faktisch alles, was man erreichen möchte, mit dem neoos auf die unbewusste Ebene setzen. Und die unbewusste Ebene ist wie ein Computer. Die führt einfach nur aus, was man ihr sagt. Der neoos programmiert neu. 

Simone Kohberg: Und nichts ist im Leben so sicher wie die Veränderung. Wir wollen sie vielleicht nicht, kommen aber auch nicht drum herum. Und deswegen kann der neoos dein Leben für immer verändern. Er schafft Klarheit für dich und für dein Leben. Plötzlich hat man das Ruder selbst in der Hand. Die Technologie und das Mentaltraining sind maßgebend dafür.