Auswirkungen von Schlafproblemen

Gesunder Schlaf ist wichtig. Diese Aussage muss eigentlich nicht wirklich erklärt werden. Denn die Folgen von zu wenig Schlaf kennen wir alle. Nach einer zu kurzen Nacht sind wir einfach nicht ausgeschlafen. Im Rahmen einer wissenschaftlichen Studie haben Probanden bei bis zu 260 Stunden Wachzeit im Verlauf des Experiments über Konzentrations- und Wahrnehmungsschwächen, Teilnahmslosigkeit und grundsätzliche Probleme bei mentalen Prozessen berichtet. Die Probleme verschwanden nach ein bis zwei erholsamen Nächten wieder.

Doch tatsächlich gibt es sogar eine positive Seite des Schlafentzugs. Bei der sogenannten Wachtherapie wird Patienten mit Depressionen eine schlaflose Nacht „verordnet“, was bei vielen Betroffenen vorübergehend die Stimmung hebt. In der Folge wird auch beobachtet, dass eine Regulation des Schlafverhaltens eintreten kann.

Schlaf ist ein sanfter Tyrann

Der Schlafforscher Wilse Webb definierte Schlaf sehr schön: „Schlaf ist ein sanfter Tyrann, er kann zurückgeworfen, aber nie besiegt werden.“ Interessant ist, dass wir den Schlaf meist dann erst schätzen lernen, wenn wir ihn nicht mehr so einfach haben können.

Zusammenfassend können wir gesunden Schlaf als Basis für ein gesundes Leben betrachten. Wenn wir ausreichenden und ungestörten Schlaf genießen, sind wir in den verbleibenden 16 Stunden aktiver, konzentrierter und leistungsfähiger. Tatsächlich ist Schlaf neben sauberer Luft, hochwertigem Trinkwasser und gesunden Lebensmitteln die elementarste Quelle für Gesundheit, Erholung und Wohlbefinden.

Aus diesem Grund schauen wir uns noch einmal den Begriff Regulation an. In der Biologie und Medizin steht Regulation für die Regelung von Vorgängen innerhalb funktioneller Einheiten wie das System der Atmung, der Verdauung oder eben die Regelung von Anspannung und Entspannung – einer der wichtigsten Schlüssel für gesunden Schlaf.

Regulation – der Schlüssel zu gesundem Schlaf

Wenn wir die Dynamik zwischen Anspannung und Entspannung regulieren können, sind wir in der Lage, einen gesunden Wechsel zwischen Spannung und Anspannung zu leben. Wir können aktiv Gas geben und wir können genauso aktiv entspannen. Ist das nicht mehr möglich, stellen viele Menschen fest, dass sie einen guten und erholsamen Schlaf weder kaufen noch erzwingen können.

Natürlich kannst du ganz einfach anfangen, Schlaftabletten zu schlucken. Doch das Ergebnis ist meistens nicht von Dauer. Ganz im Gegenteil – oft verschlimmert sich das Schlafproblem noch weiter, da Abhängigkeiten entstehen.

Jede Schleife wird dramatischer

Jede Form von Abhängigkeit führt uns zu einem unkontrollierten Reiz-Reaktion-Erleben. Wir können nicht schlafen – und werfen eine Tablette ein. Wir schlafen schlecht – und sind gereizt. Wir sind gereizt – und können uns nicht konzentrieren, verlieren Leistungsfähigkeit. Wir können nicht schlafen – und werfen eine Tablette ein …

Mit jeder Schleife aus Reiz – Reaktion wird der Zustand dramatischer. Denn wenn wir nicht mehr in der Lage sind, einen gesunden Schlaf auf der Basis einer freien Entscheidung (Freiraum) zu erleben, nehmen wir gesundheitlichen Schaden.

Für eine gesunde Zellregeneration ist Schlaf die Basis

Den gesundheitlichen Schaden bemerken wir meist nicht sofort. Teilweise können wir (genau genommen unser Körper) die gesundheitlichen Probleme sogar über Jahre hinweg kompensieren. Und doch solltest du dir eine wichtige Zahl merken: Als Erwachsener bauen wir in jeder Sekunde zehn Millionen Körperzellen ab. Also müssen wir auch in jeder Sekunde wieder zehn Millionen Zellen aufbauen, um gesund zu bleiben. Heranwachsende bauen übrigens noch deutlich mehr Zellen pro Sekunde auf.

Das ist ein normaler körperlicher Vorgang, solange wir gesund schlafen – denn die notwendige Regeneration unserer Zellen findet wie jede andere systemerhaltende Maßnahme vor allem in der Nacht statt, also im Ruhezustand. Jede Reparatur erfolgt, wenn das parasympathische System aktiv ist, also in der Nacht, beim Mittagsschlaf oder in tiefer Entspannung oder Meditation.

Ausreichend Entspannung – und hier wieder besonders der Schlaf – stärkt das Immunsystem, fördert die Bildung von Antikörpern und verbessert die Blutzuckerregulation.

Fazit: Gesunder Schlaf ist wichtig

Gesunder Schlaf ist das logische und direkte Ergebnis aus der Fähigkeit, Spannung und Entspannung dynamisch zu leben. Die Wichtigkeit eines gesunden Schlafrhythmus lässt sich einfach zusammenfassen: Wenn wir ausreichend und damit gesund schlafen, hält das unsere Stimmung hoch, unser Nervensystem und unser gesamter Körper regeneriert und die Ordnung in unserem Leben ist gewahrt. So einfach ist das.


Du leidest unter Schlafproblemen und willst endlich wieder einfach, schnell und gesund schlafen? Dann solltest du dir jetzt unser brandneues und revolutionäres Schlaftraining mit mehr als 90 % Erfolgsquote sowie bis zu 300 Euro Preisvorteil sichern!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.